•  
  •  

Grümpi Brittnau

Grümpelturnier Brittnau vom 15.08.2015


Ganz aufgeregt machten wir uns am Samstagnachmittag 15.08.2015 auf den Weg nach Brittnau. Völlig ungeduldig und nach einer langen Anfahrt trafen wir endlich  um 16.30Uhr in Brittnau ein. In allen Bäuchen von uns kribbelte es schon lange vor Aufregung und Spannung auf den ersehnten ersten Match.

Dann endlich standen wir auf dem Spielfeld wo wir auch gleich so richtig Vollgas gaben. Mit einem 4:3 Sieg konnten wir mit erhobenen Köpfen den Platz verlassen. Zu verdanken war dieser Sieg im ersten Match unseren Torschützen Corinne, Aushilfe Cono und Patrick Dietrich. Voller Erwartung und Kampfgeist traten wir den zweiten Match an welcher dann aber leider zu einer Enttäuschung führte. Wir mussten leider die Niederlage  0:2 hinnehmen. Das 0:1 passierte leider etwas unglücklich, weil sich unser Torhürter Manu mit einem anderen Ball vergnügte… Diese Niederlage konnte uns aber die Lust am Spiel und am Gewinnen nicht nehmen. Im dritten Match waren wir wieder frisch aufgetankt mit Energie und Ergeiz. Doch leider gelang und trotz Foul welches von Patrick Dietrich durchgeführt wurde und deutlich mehr Chancen von uns Rosis keinen „verdienten“ Sieg. Wir verliessen den Platz mit einem Unentschieden 0:0. Der vierte Match ist ein Match über den es gar nicht viel zu erzählen gibt weil wir 0:2 verloren haben… Gegenseitig munterten wir uns etwas auf und freuten uns auf den fünften Match, schliesslich wird erst am Ende des Grümpis abgerechnet… Gekonnt schoss ich ein herrliches Tor dank einem wunderbaren Pass von Corinne. Leider reichte uns dieses eine Tor nicht zum Sieg und wird verliessen auch hier den Platz wieder mit einem Unentschieden 1:1. Weiter geht’s mit dem sechsten Macht und sogleich Halbfinale… Eieiei, was ist da nur passiert mit den Rosis??? Der Endstand zeigte schreckliche Zahlen 3:7 verloren. Hilfe und wir haben uns wirklich ganz viel Mühe gegeben… Die Torschützen waren in diesem Match 2x Patrick Dietrich  und Nicolas. Wir gaben uns noch nicht geschlagen und bereiteten uns auf den siebten  und letzten Match am heutigen Tage vor… Wir alle haben uns sehr zusammengerissen schliesslich geht es ja um Platz 3… Doch leider nein… Wir mussten uns mit einem 0:3 geschlagen geben. Hätte ja sein können, aber sollte leider nicht sein…

Rückblickend auf das Grümpi in Brittnau sind wir sehr stolz und glücklich und mit erhobenen Köpfen wieder nach Hause gefahren mit dem sehr guten 4.Platz. Für einige ging es nach dem Grümpi noch in der Bar weiter, aber das überlassen wir nun unseren Vorstellungen, wie sich dieser Abend entwickelt hat…

Rolf Auf der Maur alias "Rolfö"



Hafenturnier Flüelen
Jährlich grüsst das Hafenturnier Flüelen

Als Sir Lancelot am Samstagmorgen, 8. August 2015, aus dem Fenster schaute, grunzte er vor Freude: Ein wolkenloser Himmel. Ideale Bedingungen für das legendäre Hafenturnier in Flüelen. Seine geliebten Tantä Rosis werden heute mit einer achtköpfigen Truppe in der Kategorie Damen antreten.

Mit den Badehosen im Gepäck machte sich Sir Lancelot auf nach Flüelen. Die Ladys und Dietrich waren bereits vor Ort und wärmten vorbildlich ihre straffen Muskeln ein. Gesundheit geht vor. Das erste Gruppespiel gegen den „FC Haldi“ verschliefen die Tantä Rosis dennoch. Man hätte glatt meinen können, sie seien seit drei Tagen wach. Die Offensiv-Power der Rosis vertaten gut und gerne vier hochkarätige Chancen... Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten. Und so war es. Die Tantä Rosis verloren unglücklich 0:1.

Im zweiten Gruppenspiel trafen die Rosis auf das Team „Andre und die Chipmunks“ – was für ein treffender Mannschaftsname. Gegen den späteren Turniersieger zeigte die Rosis eine solide Defensiv-Leistung. Und so trennte man sich 0:0.

Wo die Rosis im Kanton Uri anzutreffen sind, sind die „Geissbalmkickers“ nicht weit. Im dritten und letzten Gruppenspiel musste man sich dem ewigen Rivalen stellen. Trotz der brütenden Hitze traten die Rosis kämpferisch und motiviert auf – teilweise fast ein bisschen zu motiviert. Als sich Shantey in einen Zweikampf stürzte und dabei nicht nur den Ball weit weg beförderte, sondern auch die gegnerischen Extremitäten, fand ihr Einsatz ein jähes Ende. Sir Lancelot musste sich seinen dicken, pinken Schweinebauch vor Lachen halten. Ohne ihren Captain wirkten die Rosis daraufhin aber etwas orientierungslos. Ein Gegentreffer war die Folge. Das Spiel endete 0:1 und somit auch das Turnier für die Tantä Rosis.

Im Urnersee gönnten sich die Rosis nach dieser Anstrengung eine Abkühlung. Gestärkt mit Schnitzelbrot, Pommes und Bier nahmen die Rosis dann das Abendprogramm in Angriff – so wie man die Tantä Rosis halt kennt. Sir Lancelot behält das Turnier in bester Erinnerung und freut sich jetzt schon aufs nächste Jahr.



Myriam Arnold alias "Mim"


Grümpi Arosa

«Tantä Rosis» glänzen in Arosa

Trotz Höhenluft, Hitze und starken Gegnern hat der Urner Plauschfussballverein Tantä Rosis einen Pokal gewonnen. Siege sind für das Team aber nur zweitrangig.

Das intensive Sommertraining macht sich bezahlt. Die Urner Plauschmannschaft Tantä Rosis hat am Wochenende in Arosa GR schönen Fussball gespielt. Der solide Einsatz reichte sogar für den vierten Rang in der Kategorie Mixed und die Mannschaft gewann einen der begehrten Pokale.

Scheiber trifft sechs Mal
«Ich bin sehr zufrieden mit der in Arosa gezeigten Leistung», sagt Vereinspräsidentin Chantal Imholz. Sie habe aber bereits im Vorfeld mit einem der vorderen Ränge gerechnet. Denn es seien einige starke Fussballer mitgereist. Die elf Spieler der Tantä Rosis bestritten am Samstag und Sonntag acht Spiele und schossen insgesamt 11 Tore. Zum erfolgreichen Abschuss kamen ausnahmsweise aber nur die Männer des gemischten Teams. Vor allem der Schattdorfer Bruno Scheiber brillierte mit sechs erzielten Toren. Der ehemalige Zweitliga- und Auswahlspieler glänzte dank satten, präzisen Schüssen. Anian Heierli (Bürglen) schoss vier Tore und Niclas Herger (Schattdorf) eines. Herger spielte vor allem in der Abwehr stark und sorgte für mehrere Assists. «Nahezu fehlerfrei war auch das Spiel des Zürcherin Désirée Hofer», betont Imholz. «Verteidigerin Hofer hat mit aggressiven Zweikämpfen diverse Torchancen der Gegner vereitelt.»

Fair Play steht im Fokus
Laut Imholz würden bei den «Tantä Rosis» aber Spass und Fair Play im Fokus stehen, das Gewinnen sei zweitrangig. So wurde die Mannschaft 2007 zum Plausch gegründet und seit 2012 sind die «Tantä Rosis» ein offizieller Verein. «Das soziale Zusammensein und das kulturelle Erlebnis im Team sind uns am wichtigsten», sagt Imholz. Es würden auch Personen mitspielen, die keine Ahnung von Fussball haben. «Am vergangenen Wochenende in Arosa hat uns die Zürcherin Franziska Merk unterstützt, die bis dato nie an einem Fussballturnier teilgenommen hatte.»

«Wir freuen uns über Zuwachs»
Bei der Vereinsgründung setzte sich das Team selber drei Ziele, die alle erreicht worden sind: So haben die «Tantä Rosis» bereits ein Grümpelturnier gewonnen, sie haben ein eigenes auf die Beine gestellt und die Plauschmannschaft ist stetig gewachsen. Heute zählt der Verein 21 Aktiv- und 25 Passivmitglieder. «Wir freuen uns über Zuwachs. Wer das Gefühl hat, er passe in unser Team, darf sich gerne melden», erklärt Präsidentin Imholz.
Zum Vereinsleben gehört aber mehr als nur das Fussballspielen. Die Mitglieder helfen an diversen Anlässen als Servicekräfte aus, sie sind jährlich am Barfest Uri in der Baldinihalle vertreten und sie stellen ein eigenes sogenanntes Menschen-Töggeli-Turnier auf die Beine (siehe Hinweis). «So wird Geld generiert, dass wir für die Turniere brauchen», erklärt Imholz. Beispielsweise zahlte der Verein in Arosa jedem Spieler die Übernachtung in einem Hotel.
Pro Saison bestreitet das bunte Fussballteam rund 10 Plauschturniere. Bei vielen ist man Stammgast. Als nächster grosser Anlass steht das Hafenturnier in Flüelen auf dem Programm. «Das ‹Grümpi› des FC Flüelens ist jeweils das Highlight unserer Saison», so Imholz. «Die Stimmung ist immer bombastisch. Die Flüeler wissen einfach, wie man richtig Party macht.»



Anian Heierli "Neue Urner Zeitung" Ausgabe 23. Juli 2015


Menschen-Töggeli-Turnier Küssnacht

Am Samstag, 4. Juli fand in Küssnacht das Menschentöggeli-Turnier statt. Sieben Rösis und Resers nahmen die Reise auf sich.
Unser 8. Spieler Todi musste krankheitshalber zu Hause bleiben. Steffi unde Rempf halfen uns aus. Um 10.00 Uhr hatten wir den ersten Match gegen die "Sonnechöbler" aus Ebikon, dieser endete unentschieden 7:7.

Der 2. Match verloren wir gegen den späteren Tagessieger "Hei wer hed da hära gschissä" 3:9.
Das dritte Spiel haben wir mit Steffi und Manu im Goal gewonnen. Da es sehr heiss war, stiegen wir alle nach jedem Spiel in den Pool. Um 16.20 Uhr spielten wir um den 5. Platz und gewannen 8:4. Der Schiri war bereits hackedicht...


Marlis Arnold-Gisler alias "Lisä"

Weitere Fotos Siehe unter Bildergalerie 2015

Grümpi ESC Erstfeld (1. Mannschaft)

Gut gelaunt bei herrlichem Fussballwetter fuhren wir Richtung Erstfeld. Mit im Gepäck „unser Natispieler“ J und die zweite Geheimwaffe. Wir wurden von unseren Fans würdevoll begrüsst…..sie blieben uns während dem  ganzen Turnier treu….

Fröhlich und aufgewärmt gings  Richtung Platz. Unsere Gegner waren alles Frauen. Wir getrauten uns nicht, unsere männlichen Waffen in den Sturm zu lassen und entschieden uns, die Verteidigung soll in den Sturm….eine Parade nach der anderen von den zwei hübschen Stürmerinnen doch der Ball will nicht so recht ins Tor…… Doch siehe da, das erste Tor für die Rosis…ups es war kein Rosi am Ball. Es sollte doch noch klappen und  wir kamen so richtig in Fahrt, zäg bum Haigeri schoss ein Tor. Shantey konnte es sich auch nicht verkneifen und topfte nach ( diä übergwichtige wieder)….Mario schoss ein sehr cooles  Tor oder 2………  Endstand 7:0

Wieder Frisch aufgewärmt gings auf den Platz. Diesmal waren die Ladys in der Verteidigung  und die Männer durften „seklä“ . Die beiden bedeutend jüngeren Jungs der Gegner hielten uns ganz schön auf trab phhuuu…… doch auch dieser Sieg ging auf unser Konto.  Unser Natispieler traf einmal und Killian gleich Zweimal . Endstand 3:2

Der nächste Match machte uns ein bisschen Sorgen……Fc Spieler  uiuiuiu. Unser Goalie hatte sich verletzt und musste ausgewechselt werden. Da stellte sich sofort Patrick zur Verfügung…..unsere Männer hatten natürlich alles im Griff.  Die Damen verteidigten fast alles. Wir wollten gewinnen und kämpften bis zum Schluss, eine Spielerin liess sich sogar voll ins „Ränzli“ schiessen damit der Sieg bei uns blieb.  Endstand 2:1 Tore wurden beide von Bruno geschossen.
 
Jeeeeeeee wir sind im Viertlfinal...

Wobei die Freude sich in Grenzen hielt als wir auf die Gegner trafen. Natürlich alles  Männer, eigentlich sind wir ja nicht so zimperlich doch nach einigen Sekunden  wechselte sich die erste Frau aus. Plötzlich waren sicherheitshalber nur noch Reesers auf dem Platz…..Ein Rosi wollte noch unbedingt auf den Platz doch wir durften sie nicht mehr loslassen….leider hatte es diesmal nicht gereicht und wir haben den Match verloren…den Ehrentreffer schoss Mario. UI fascht vergässä…..es gab noch ein Foul von……..!!!!
Mit ein wenig Muskelkater



Manu Hauger alias „Haigeri“



Weitere Fotos Siehe unter Bildergalerie 2015


Grümpi ESC Erstfeld (2. Mannschaft)


Zum zweiten Ml stand für die Tantä Rosis das Grümpelturnier Erstfeld auf dem Programm. Wie schon letztes Jahr konnten wir so viele Rosis, Reser und Supporter mobilisieren dass wir zwei Teams stellen konnten.
Die Gruppen Captain waren wie letztes Jahr Shantey und Ginggi, die Gruppeneinteilung überliessen wir dem Loszufall.

Treffpunkt war um 18.00 Uhr auf dem Fussballplatz Erstfeld. Es schaute hammermässig aus, als immer mehr pinke Rosis eintrudelten.

Um 19.00 Uhr starteten die Tante Rosis 2 ins Turnier, wenn auch noch ein bisschen unterbesetzt. Der Gegner war eine reine Männermannschaft und wir hatten immerhin 3 Frauen auf dem Spielfeld. Anfangs sah es gar nicht so schlecht aus, wir konnten durch die zwei Tore von Rolf und Bruno ( eigentlich ein Spieler von Tantä Rosis 1 ) sehr gut mithalten.
Aber leider kassierten wir dann noch zwei Tore was zum Endstand von 4:2 für die Gegner führte.

Um 20.36 Uhr stand dann dass zweite Spiel, gegen eine gemischte Mannschaft auf dem Programm. Inzwischen waren wir vollzählig. Wir hatten überhaupt keine Chance, die Gegner hatten so ein super Zusammenspiel und liessen uns nicht vor ihr Tor. So kam der Endspielstand auch nicht so überraschend, es stand 4:0 für den Gegner.

Um 22.00 Uhr hiess es nochmals Vollgas geben. Noch einen Match gewinnen war unser Ziel. Unsere Gegner waren ca. 10-jährige FC-Junioren mit ihren Trainer. Anfangs schlugen wir uns wieder sehr gut und konnten 1:0 in Führung gehen durch einen Treffer von Ginggi, die schlussendlich zusammen mit dem Ball im Tor lag. :-)
Ber bei diesem einen Tor blieb es, die jungen flinken Spieler machten mit uns was sie wollten. So endete das Spiel nach 10 Minuten 4:1 für die Gegner.

Somit hiess es für Team 2 das Aus in der Vorrunde. Aber halb so schlimm, wie schon so oft stand das Gesellschaftliche für die Rosis im Vordergrund.


Corinne Brandner alias "Ginggi"



Weitere Fotos Siehe unter Bildergalerie 2015




Grümpi SC Menzingen


8.55 Uhr geht es los, das erste Turnier 2015...doch leider ist nicht jeder pünktlich.
Manu und Shantey waren unsere Fahrer, und ein Herr hatte verpennt, naja das ging ja noch :-)

Auf jeden Fall hat Shantey das Cabrio geöffnet, damit ziemlich viel frische luft kam...:-)

Gut angekommen in Menzingen, kam auch schon die Durchsage, dass der Spielplan eine halbe Stunde nach vorne verschoben wird...das war gar nicht so schlecht, dadurch hatten 2 Spieler genügend Zeit um den richtigen Weg zu finden...:-)

Endlich alle beisammen, haben wir uns auch aufgewärmt und da pfeifft der Schiedsrichter; " 11.00 Uhr bereit für den ersten Match von den Tantä Rosis..."!!!

Es fing gar nicht so schlecht an. Mit dem Tor von Angie , gingen wir 2:0 in Führung, jedoch nicht sehr lange...
Shantey beging noch ein Foul, aber nur ein kleines...:-)
Als wir die Chance hatten auf den Ausgleich, pfeifft der Schiedsrichter ein Foul, was gar kein Foul war sondern eine Schwalbe des Gegners...
Und zu guter letzt hat auch Ramona ein tolles Tor geschossen, rechts oben in die Ecke, leider ins eigene Tor...! :-)
Endstand 5:2

Über die anderen drei Spiele gibt es nicht viel zu sagen, wir haben alle verloren!
Zum Aufmuntern es war zum Glück das allererste Turnier für die Saison 2015...
Und wir Rösis wissen, dass es eigentlich besser geht...!!! :-)


Nicole Frach alias "Nici"




Weitere Fotos Siehe unter Bildergalerie 2015